Kirchenmusik

an der Pauluskirche Zehlendorf

Sonntag
25. November 2018
17:00 Uhr

Pauluskirche  

Olivier Messiaen: „Quatuor pour la fin du temps“

1. Liturgie de cristal | 2. Vocalise, pour l’Ange
qui annonce la fin du Temps | 3. Abîme des
oiseaux | 4. Intermède | 5. Louange à l’Éternité
de Jésus | 6. Danse de la fureur, pour les sept
trompettes | 7. Fouillis d’arcs-en-ciel, pour
l’Ange qui annonce la fin du Temps | 8. Louange
à l’Immortalité de Jésus

Hans Henning Ernst – Violine
Markus Krusche – Klarinette
Martin Knörzer – Violoncello
Alexandra Bartfeld – Klavier

Das „Quartett auf das Ende der Zeit“, 1941 im deutschen Kriegsgefangenenlager bei Görlitz geschrieben, wurde zu einem der zentralen Kammermusikwerke des 20.Jh. Die ungewöhnliche Besetzung ist den verfügbaren Musikern geschuldet. Messiaens programmatische Vision vom Ende der Zeit erhält seine subtile  kompositorische Übersetzung in der Aufhebung dessen, was Kompositionen Struktur verleiht: die metrische und rhythmische Ordnung ist aufgehoben. Die Transzendenz von Messiaens katholisch-christlicher Überzeugung möchte hörbar werden. Das Ende der Zeiten hat für ihn nichts Beängstigendes, Apokalyptisches, sondern verweist auf die ewige Herrlichkeit Gottes, die ALLEN MENSCHEN zu Teil wird.

16 Uhr | Einführung
„Abîmes des oiseaux“ – Abgrund der Vögel
Zur Theologie und Klangsprache in Messiaens „Quatuor pour la fin du temps“
Dr. Hubertus Venzlaff und Cornelius Häußermann

Sonntag
25. November 2018
10:00 Uhr

Pauluskirche  

Joh. Seb. Bach: „Ich steh mit einem Fuß im Grab“ – Bach-Kantate im Gottesdienst

BWV 156

Anna Schors – Alt
Christian Mücke – Tenor
Marcel Raschke – Bass

Instrumentalensemble
KleineKantorei
Leitung & Orgel: Cornelius Häußermann

Samstag
24. November 2018
12:00 Uhr

Pauluskirche  

ORGEL.PUNKT.ZWÖLF LXX

30 Minuten Orgelmusik und Lesung

Maria Greco spielt D. Buxtehude, J. Reubke u.a.

Eintritt frei


14. November 2018
1:03 Uhr

  

ORGEL.PUNKT.ZWÖLF LXXIII

Samstag
3. November 2018
19:30 Uhr

Pauluskirche  

Krieg und Frieden – Ein französisch-deutsches Konzert zum Gedenken an das Kriegsende vor 100 Jahren

Camille Saint-Saëns: Requiem op. 54 (1878)

Charles-Marie Widor: Regina Caeli op. 18,2

Lili Boulanger: Vieille Prière Boudhique (1917)

Louis Vierne: Messe Solennelle cis-moll op. 16 (1901)

 
Antje Rux – Sopran
Saskia Klumpp – Alt
Benedikt Kristjánsson – Tenor
Marcel Raschke – Bass
Karolina Juodelyte – Orgel
 
Ensemble Vocal d’Aquitaine – Bordeaux
Leitung Éliane Lavail
 
Zehlendorfer Pauluskantorei
 
Kammersymphonie Berlin
 
Cornelius Häußermann

Ansprache: Markus Meckel, Außenminister & MdB a.D.

Programmheft: Programmheft SaintSaensBoulangerVierne

Samstag
3. November 2018
12:00 Uhr

Pauluskirche  

ORGEL.PUNKT.ZWÖLF LXIX

30 Minuten Orgelmusik und Lesung

Jihee Jeon spielt L. Vierne, u.a.

Eintritt frei