Kirchenmusik

an der Pauluskirche Zehlendorf

Repertoire

Die Kantorei singt geistliche und weltliche Werke. Das Repertoire reicht von Monteverdi bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Musik. Zwei Oratorienaufführungen im Jahr werden ergänzt durch Kantatengottesdienste und a-capella Programme. Schwerpunkt der Jahre 1999 (25 Jahre BBG) und des Bach-Jahres 2000 waren Werke von Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion und Markuspassion (mit der Ergänzung durch Volker Bräutigam, 1989). Im Oktober 2000 brachte der Chor im Rahmen der “BachNacht” repräsentative Werke des Komponisten zur Aufführung. Kontinuierlich werden die Hauptwerke J.S. Bachs aufgeführt wie Kantaten, Johannes-, Markus- und Matthäus-Passion, h-moll Messe.

Monteverdis Marienvesper, Mozart und Haydn (Stabat mater) , die Oratorien des 19.Jh wie das Deutsche Requiem von Brahms oder der “Elias” von Mendelssohn-Bartholdy und zeitgenössische Musik (Gerhard Steiff, Uraufführungen von Helmut Zapf) bilden ein weitgefächertes Programm. Im Oktober 2010 kam zum ersten Mal Bruckners Messe Nr. 1 zur Aufführung, 2011 Schuberts As-Dur Messe. Im März 2012 stand Bachs Matthäuspassion auf dem Programm, aufgeführt in Zusammenarbeit mit dem Ensemble Hippocampus auf historischen Instrumenten.

Im April 2013 erklang die h-moll Messe, im Mai das Himmelfahrtsoratorium von J.S. Bach im Rahmen einer Konzertreise nach Warschau. Zur Einweihung der beiden neuen Orgeln in der Pauluskirche im Herbst brachte der Chor Werke von Franck, Widor (Messe für 2 Chöre und Orgel), Pärt und Duruflé (Requiem) zu Gehör. Die Kantaten I-III des Weihnachtsoratoriums bildeten den festlichen Rahmen des Adventskonzertes.

Für das Jahr 2014 sind Konzerte geplant mit Oratorien und Kantaten von J.S. Bach (Jesu meine Freude) und C.Ph.E. Bach (Die Israeliten in der Wüste). Diese werden stattfinden im Rahmen des Jubiläums zum 40-jährigen Bestehen der Berliner Bachgesellschaft. Das Requiem von Gabriel Fauré, sowie das Oratorio de Noël von Camille Saint-Saëns folgen im November und Dezember .